Der Haupteingang zum Gräflichen Park - der künftig einzige öffentliche Zugang zum Park. Auch hier sind Bauzäune aufgestellt. Ein Schild verweist auf die Öffnungszeiten des Kurparks ab 4. Januar. - © Simone Flörke
Der Haupteingang zum Gräflichen Park - der künftig einzige öffentliche Zugang zum Park. Auch hier sind Bauzäune aufgestellt. Ein Schild verweist auf die Öffnungszeiten des Kurparks ab 4. Januar. | © Simone Flörke
NW Plus Logo Bad Driburg

Bad Driburger Kurparkstreit: „Verhandlungen – aber keine Erpressung“

Sechs Ratsfraktionen äußern sich in einer gemeinsamen Erklärung zur Eskalation des Streits zwischen Stadt und Gräflichem Park um die jährliche Summe für die Kureinrichtungen und die Kündigung des Interimsvertrags.

Simone Flörke

Bad Driburg. Mit einer gemeinsamen Erklärung der Vorsitzenden äußern sich sechs Fraktionen im Bad Driburger Rat – CDU, SPD, Grüne, ÖDP, FDP und UWG – zur Eskalation des Streits zwischen Stadt und Gräflichem Park um die Höhe der jährlichen Zahlung für die Bereitstellung der Kureinrichtungen in der Badestadt und der Kündigung des Interimsvertrages zum Ende des ersten Quartals 2021. In der vergangenen Woche hatte zeitnah zum laufenden zweiten Mediationstermin der Graf das gesamte private Areal in Bad Driburg mit einem Bauzaun umgeben – was heftige Reaktionen ausgelöst hatte...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG