Die AfD tritt auf einmal für barrierefreien Wohnraum ein. So möchte die rechtspopulistische Partei moderat wirken. - © Nicole Niemann
Die AfD tritt auf einmal für barrierefreien Wohnraum ein. So möchte die rechtspopulistische Partei moderat wirken. | © Nicole Niemann

NW Plus Logo Bad Driburg Kommentar: Zynisches Kalkül um Wohnraum der AfD in Bad Driburg

Ausgerechnet die rechtspopulistische Partei fordert am Hellwegzentrum barrierefreien Wohnraum zu schaffen. Das ist gleich in doppelter Hinsicht perfide, findet unser Autor.

Jan-Henrik Gerdener

Bad Driburg. Die Forderung der Bad Driburger AfD-Fraktion im Hellwegzentrum aus leerstehenden Verkaufsflächen barrierefreien Wohnraum zu schaffen ist zynisches, politisches Kalkül – und das gleich in zweifacher Hinsicht. Das Problemkind Hellwegzentrum ist in der Politik schon bekannt, wie die bereits bestehenden Pläne von Stadtverwaltung und SPD zeigen. Natürlich ist Kritik an den derzeitigen Leerständen dort legitim. Doch durch ihren Versuch diese Debatte für sich zu vereinnahmen, versucht die AfD moderat zu wirken...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar
Nur für kurze Zeit

Ein Jahr NW+ lesen
und 40 % sparen

118,80 € 69 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

realisiert durch evolver group