Der Kaufmännische Direktor Frank Wägeling (v. l.), Standortmanager Heiko Schöne, Vital-Kliniken-Geschäftsführer Jens Schinske und Vorstandsvorsitzender Hans-Jörg Gittler vor der modernisierten Dreizehnlindenklinik. - © Burkhard Battran
Der Kaufmännische Direktor Frank Wägeling (v. l.), Standortmanager Heiko Schöne, Vital-Kliniken-Geschäftsführer Jens Schinske und Vorstandsvorsitzender Hans-Jörg Gittler vor der modernisierten Dreizehnlindenklinik. | © Burkhard Battran

NW Plus Logo Bad Driburg Vital-Klinik bekennt sich zum Gesundheitsstandort Bad Driburg

Die Dreizehnlindenklinik wurde für knapp sechs Millionen Euro saniert und modernisiert. In zwei Jahren feiert die als Eisenbahnerklinik gegründete Reha-Einrichtung ihr 100-jähriges Bestehen.

Burkhard Battran

Bad Driburg. In zwei Jahren feiert die als Eisenbahnerklinik gegründete Dreizehnlindenklinik in Bad Driburg ihr 100-jähriges Bestehen. Jetzt wurde der Standort mit einem Investitionsaufwand von 5,7 Millionen Euro modernisiert. Der Standort gegenüber dem Bahnhof ist historisch begründet. Seit der Schließung der Eggelandklinik liegt die Dreizehnlindenklinik für Bahnanreisende zwar wie maßgeschneidert, aber ansonsten ein bisschen ab vom Schuss. Das wird sich aber ändern...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group