0
Der Rat Bad Driburg sucht nach einer Lösung, um im Geschäftsviertel Am Hellweg leerstehende Ladenlokale in eine Wohnnutzung überführen zu können. - © Burkhard Battran
Der Rat Bad Driburg sucht nach einer Lösung, um im Geschäftsviertel Am Hellweg leerstehende Ladenlokale in eine Wohnnutzung überführen zu können. | © Burkhard Battran

Bad Driburg Leerstände Am Hellweg in Bad Driburg bereiten Sorgen

Nicht genutzte Ladenlokale sollen zu Wohnungen umgebaut werden können. Es geht aber auch darum, das bestehende Gewerbe nicht zu beeinträchtigen.

Burkhard Battran
28.02.2020 | Stand 28.02.2020, 18:15 Uhr

Bad Driburg. „Hier wohne ich, hier kauf ich auch ein“, heißt das Motto des Bad Driburger Werberings, dem Zusammenschluss der örtlichen Kaufmannschaft. Wenn aber immer mehr Leute im Internet bestellen, statt in die Stadt zu gehen, kommt es unweigerlich zu Leerständen im stationären Handel. Besonders hoch ist die Leerstandsquote im Bad Driburger Geschäftsviertel Am Hellweg zwischen der Langen Straße und dem Konrad-Adenauer-Ring.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG