0
Die Fahrzeuge wurden bei dem Zusammenstoß völlig zerstört. - © Burkhard Battran
Die Fahrzeuge wurden bei dem Zusammenstoß völlig zerstört. | © Burkhard Battran

Bad Driburg Schwerer Frontalunfall auf B 64 in Bad Driburg

Mehrere Fahrzeuge beteiligt

David Schellenberg
03.07.2019 | Stand 03.07.2019, 16:22 Uhr |

Bad Driburg. Auf der Bundesstraße 64 in Bad Driburg hat sich am Mittwochmittag gegen 12.45 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall ereignet, bei dem zwei Menschen schwer und eine weitere Person leicht verletzt wurden. Das berichtet die Polizei. Die Strecke zwischen Stellberg (K 18) und Abfahrt Dringenberger Straße war für mehr als zweieinhalb Stunden voll gesperrt. Auf den Umleitungsstrecken durch die Stadt Bad Driburg bildeten sich lange Staus. Zum Unfallhergang berichtet die Polizei, dass ein 72-jähriger Fahrer des A-Klasse-Mercedes in Richtung Bad Driburg unterwegs war, als er aus noch unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort prallte er zunächst gegen eine Leitplanke, schleuderte zurück auf die Fahrbahn und stieß dabei frontal gegen einen Citroën C5, der den Stellberg hinauffuhr. Der 82-jährige Fahrer des Citroën war auf der dreispurigen Strecke gerade dabei, einen Audi A2 zu überholen. Der Audi wurde zwar nicht direkt in den Zusammenstoß verwickelt und blieb unbeschädigt, die 23-jährige Fahrerin erlitt jedoch einen Schock und wurde ebenfalls vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern noch an. Der Löschzug Bad Driburg der Freiwilligen Feuerwehr war mit rund 20 Kräften im Einsatz, dazu der Rettungsdienst aus dem Kreis Höxter und aus Paderborn sowie die Polizei

realisiert durch evolver group