0
Wie ein abgefahrener Autoreifen: Der Kunstrasenplatz des Iburg-Stadions muss dringend erneuert werden. - © Burkhard Battran
Wie ein abgefahrener Autoreifen: Der Kunstrasenplatz des Iburg-Stadions muss dringend erneuert werden. | © Burkhard Battran

Bad Driburg Driburger Iburg-Stadion soll in Eigenleistung saniert werden

In Sachen Kunstrasenplatz macht Bad Driburg Nägel mit Köpfen. Spielfläche soll 280.000 Euro kosten

Burkhard Battran Burkhard Battran
19.06.2019 | Stand 19.06.2019, 08:22 Uhr

Bad Driburg. Der Kunstrasenplatz im Iburg-Stadion in Bad Driburg ist abgespielt. Von Kunstrasen ist schon lange nichts mehr zu sehen. Der Platz ist nur noch eine Matte. Die Sportstätte ist wie ein alter Reifen, wo auch die letzten Reste des Profils abgefahren sind. Als Fußballplatz ist er für Wettkämpfe in diesem Zustand eigentlich schon gar nicht mehr zulässig. Und dem Platz droht auch der Ausschluss von Wettbewerben. So weit will es die Stadt aber nicht kommen lassen. Der Rat hat einstimmig die sofortige Sanierung beschlossen.

realisiert durch evolver group