0
Die Majestäten Petra und Ralf Wecker und ihr Hofstaat. - © Silke Riethmüller
Die Majestäten Petra und Ralf Wecker und ihr Hofstaat. | © Silke Riethmüller

Bad Driburg Feststimmung im Burgdorf Dringenberg

Neben den großen Majestäten gibt es auch kleine Regenten

Silke Riethmüller
10.06.2019 | Stand 10.06.2019, 17:01 Uhr |

Dringenberg. Es ist der Höhepunkt im Jahreskalender der Dringenberger St.-Sebastian-Schützenbruderschaft: Über Pfingsten wird Schützenfest gefeiert im Burgdorf und viele Gäste feiern mit. Über die zahlreichen Zuschauer entlang der Marschroute freuten sich am Pfingstsonntag bei strahlendem Sonnenschein die Majestäten, Petra und Ralf Wecker. Das Königspaar wurde begleitet von einem gut gelaunten Hofstaat, dem Silke und Jens Krelaus, Sandra und Dirk Wecker, Katja und Oliver Peine, Andrea und Matthias Falke, Marina und Ingo Fleckner sowie Claudia und Matthias Gehrke angehören. Als Königsbegleiter stehen der Majestät während des Schützenjahres Volker Mönnikes und Holger Seifert zur Seite. Nicht nur die Königin und ihre Hofdamen begeisterten in ihren in zarten Pastelltönen gehaltenen, mit Spitze oder Perlen besetzten Kleidern beim großen Festumzug durch das mit Fahnen geschmückte Dorf. Auch Prinz Fabian Thuns und Kinderkönig Linus Cajka mit seiner Kinderkönigin Alena Heising, die sich am Montagnachmittag in den Umzug der Großen einreihten, wurden vom Jubel der Schützenabordnungen, Zuschauer und Ehrengäste durch das dreitätige Schützenfest getragen. "Jeder Mensch ist wichtig" Zum traditionellen Abschluss des Festumzuges durch das Burgdorf hielten die St.-Sebastian-Schützen am Ehrenmal auf der Freiheit unterhalb der historischen Burganlage einen Moment inne, um der Opfer von Krieg, Verfolgung und Gewalt zu gedenken. Die Festansprache hielt in diesem Jahr Frank Thuns, Ehrenoberst der Dringenberger Schützenbruderschaft, der die gelebte Gemeinschaft im Golddorf Dringenberg in den Mittelpunkt seiner Rede stellte. „Wir sollten jeden, der neu in unser schönes Heimatdorf kommt, herzlich willkommen heißen. Denn jeder Mensch ist wichtig – aber kein Mensch ist wichtiger, als der andere", betonte er. Natürlich durften auch die anschließenden Salutschüsse zu Ehren der Majestäten nicht fehlen, bevor das Regentenpaar das Schützenfest mit dem Königswalzer zu den Klängen der drei Dringenberger Musikvereine – Spielmannszug, Fanfarenzug und Burgmusikanten – eröffnete. An den Festabenden sorgten dann „Sunlight Garden", die „Eggeländer Böhmische" sowie DJ Elmar Becker für Stimmung auf der Tanzfläche in der Zehntscheune.

realisiert durch evolver group