0
Wollen die Sache angehen: Unterstützer Benedikt Goeken (v. l.), Bürgermeister Burkhard Deppe, Mitakteur André Weihrauch, Projektinitiator Norbert Hinz aus Dringenberg, Wirtschaftsförderer Heinz-Jörg Wiegand und Vereins-Fachberater Franz Dies. - © Burkhard Battran
Wollen die Sache angehen: Unterstützer Benedikt Goeken (v. l.), Bürgermeister Burkhard Deppe, Mitakteur André Weihrauch, Projektinitiator Norbert Hinz aus Dringenberg, Wirtschaftsförderer Heinz-Jörg Wiegand und Vereins-Fachberater Franz Dies. | © Burkhard Battran

Bad Driburg Wie Vereine fit für die Zukunft gemacht werden

Bad Driburg bietet kosenloses Coaching an

Burkhard Battran
08.05.2019 | Stand 07.05.2019, 19:31 Uhr

Bad Driburg. Ein Budget von 15.000 Euro stellt die Stadt Bad Driburg zur Verfügung. Damit können sechs Vereine gecoacht werden. Starke Vereine sind ein Garant für eine starke Sozialgesellschaft. Das ist die Grundthese des Projekts „Impulse für Bad Driburg – Junge Menschen stark machen". Am Mittwoch, 5. Juni, 19.30 Uhr findet in Bad Driburg in der Backgalerie von Goeken backen die offizielle Auftaktveranstaltung statt, in der das Projekt allen interessierten Vereinen ausführlich vorgestellt wird. Gewinnung aktiver Mitglieder Seit Jahren schon nimmt die Bevölkerungszahl in unserer ländlich geprägten Region ab. Besonders junge Menschen sehen ihre Zukunft vermehrt in den Ballungszentren der großen Städte und verlassen ihre Heimat. Auch die Sportvereine im Hochstift spüren bereits die Konsequenzen, die mit dieser Entwicklung einhergehen. „Diese reichen von der Abmeldung einzelner Mannschaften vom Spielbetrieb bis hin zu existenziellen Problemen, die den gesamten Verein in seinem Dasein bedrohen", sagt Projektinitiator Norbert Hinz aus Dringenberg. Während es immer schwerer falle, Ehrenamtliche zu gewinnen und auszubilden, erschwerten die zeitlichen Ansprüche von Ganztagsschulen den Trainingsbetrieb besonders im Jugendbereich. „Diese Probleme, insbesondere das der Gewinnung neuer Mitarbeiter, teilen sich die Vereine mit den Unternehmen der heimischen Wirtschaft", weiß Hinz. Dem soll in einer Kooperation von Kommune, Betrieben und Vereine entgegengewirkt werden. Strukturen müssen passen „Zukunftsfähige Sportvereine sind ein zentraler Erfolgsfaktor, um Menschen sozial zu binden. Somit können Sportvereine Regionen im demografischen Wandel nachhaltig beeinflussen", betont der Personalentwickler und Vereins-Fachberater Franz Dies aus Bad Wünnenberg. Ein Jahr lang sollen die teilnehmenden Vereine professionell begleitet und strukturell für die Zukunft fit gemacht werden. Projektträger ist die Wirtschaftsförderung der Stadt Bad Driburg in Kooperation mit dem Impulse-Netzwerk von Norbert Hinz. Als Fachberater sollen Personalentwickler Franz Dies und und der Oerlinghausener Prozessberater für Innovation in Sportverbänden, Holger Vetter, tätig werden. Bürgermeister Burkhard Deppe: „Ich bin mir sicher, dass das Projekt bei Norbert Hinz und Franz Dies in guten und bewährten Händen liegt. Die angestrebte strategische Partnerschaft von Unternehmen, Vereinen und der Stadt Bad Driburg sollte bereits ein Garant des Erfolgs sein." Eine Darstellung des Projekts der Projektverantwortlichen findet sich auf der Impulse-Homepage.

realisiert durch evolver group