Voller Platz: 300 Menschen Katholiken und evangelische Christen haben am Sonntagnachmittag vor der Bad Driburger Südstadtkirche gegen Fremdenfeindlichkeit Stellung bezogen. Begrüßt wurden sie vom stellvertretenden Dechant Hubertus Rath (r.). Foto: Manuela Puls - © Manuela Puls
Voller Platz: 300 Menschen Katholiken und evangelische Christen haben am Sonntagnachmittag vor der Bad Driburger Südstadtkirche gegen Fremdenfeindlichkeit Stellung bezogen. Begrüßt wurden sie vom stellvertretenden Dechant Hubertus Rath (r.). Foto: Manuela Puls | © Manuela Puls

Kreis Höxter Viele Menschen im Kreis Höxter zeigen „Gesicht gegen rechts“

Organisatoren der katholischen Kirche zeigen sich zufrieden

Manuela Puls

Kreis Höxter/Bad Driburg. Die katholische Kirche hatte zu einer überkonfessionellen Kundgebung gegen Rechts eingeladen und 300 Menschen sind am Sonntagnachmittag zur Bad Driburger Südstadtkirche gekommen. „Wir sind mit der Resonanz sehr zufrieden", so Pfarrer Hubertus Rath vom gastgebenden Dekanat Höxter. Die Veranstaltung stand unter dem Motto „Wir sind mehr – Kirche im Kreis Höxter zeigt Gesicht gegen Rechts". Hintergrund waren die jüngsten Ereignisse in Chemnitz, aber beispielsweise auch die Hakenkreuz-Schmierereien bei Langeland. Betroffen von dem offen gezeigten Hass gegenüber ausländischen Mitbürgern entstand die Idee bei einer Konferenz der Gemeindereferenten im Dekanat Höxter. Sie wurde schnell in kirchlichen Kreisen weiterverbreitet und stieß auf viel Zustimmung. Die Teilnehmer in Bad Driburg wurden aufgefordert, Fotos und Statements unter dem Hashtag „Wir sind mehr" ins Internet hochzuladen.

realisiert durch evolver group