In Bad Driburg wurde eine 55-Jährige dank eines Rauchmelders gerettet, Symboldbild - © David Schellenberg
In Bad Driburg wurde eine 55-Jährige dank eines Rauchmelders gerettet, Symboldbild | © David Schellenberg

Bad Driburg 55-Jährige dank Rauchmelder gerettet

Feuerwehrmann greift beherzt ein

David Schellenberg

Bad Driburg. Ein piepender Rauchmelder hat offenbar einer 55-jährigen Frau in Bad Driburg das Leben gerettet. Wie der Löschzug Bad Driburg und die Polizei Höxter berichten, bemerkte am Samstagmittag um 12.59 Uhr ein Passant das piepen in einer Wohnung in der Südstadt. Er sah zudem Rauch in der Wohnung und die leblose 55-Jährige in der Küche liegen. Ein Feuerwehrmann, der zufällig in der Nähe war, verschaffte sich umgehend Zugang zur Wohnung und brachte die Frau ins Freie. Sie wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht Zugleich wurde der Löschzug Bad Driburg alarmiert. Ein offenes Feuer gab es zum Glück nicht. Die Einsatzkräfte lüfteten die Wohnung mit einem Überdrucklüfter. Grund für die Rauchentwicklung war nach Angaben der Polizei eine auf dem angelassenen Herd vergessene Pfanne. Es entstand geringer Sachschaden.

realisiert durch evolver group