0

Fahrzeug Herford - Opel stößt mit Radfahrerin zusammen - 81-jährige Bünderin schwer verletzt

22.09.2022 | Stand 22.09.2022, 11:00 Uhr

Bünde (ots) -
(jd) Ein 41-jähriger Mann aus Bünde fuhr gestern (21.9.) mit seinem Opel um 17.00 Uhr auf dem Strotweg aus Richtung Herforder Straße kommend. An der Kreuzung Strotweg / Südring beabsichtigte der Mann, seine Fahrt geradeaus in Richtung Bohnenstraße fortzusetzen. An der dortigen Haltelinie stoppte der Mann sein Fahrzeug und ließ zunächst einen 77-jährigen Radfahrer passieren, der auf dem Fahrradschutzstreifen des Südrings fuhr. Als dieser den Kreuzungsbereich verlassen hatte, beschleunigte der 41-Jährige seinen Opel, um seine Fahrt fortzusetzen. In diesem Moment bemerkte er, dass unmittelbar hinter dem 77-Jährigen noch eine weitere Radfahrerin fuhr. Der Mann versuchte noch, sein Auto abzubremsen, konnte den Zusammenstoß mit der vorfahrtsberechtigten Radfahrerin jedoch nicht mehr verhindern. Die 81-jährige Radfahrerin aus Bünde schleuderte in Folge des Aufpralls auf die Fahrbahn und verletzte sich schwer. Mittels eines Rettungswagens wurde sie in ein Krankenhaus gebracht, wo sie stationär verblieb. Der Sachschaden liegt bei rund 1450 Euro.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
Telefon: 05221 888 1250
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Herford, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65846/5327084

Mehr zum Thema

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.