NW News

Jetzt installieren

0

Pedelec-Fahrer bei Unfall schwer verletzt - Unfallbeteiligter oder Zeugen gesucht

10.06.2021 | Stand 10.06.2021, 11:30 Uhr

Enger (ots) - (jd) Ein Verkehrsunfall, an dem zwei Pedelec-Fahrer beteiligt waren, beschäftigt momentan das Verkehrskommissariat der Polizei Herford: Der Unfall ereignete sich bereits am Mittwoch vergangener Woche (2.6.) auf der Wertherstraße. Ein 56-jähriger Mann aus Vlotho fuhr, um etwa 21.20 Uhr, mit seinem S-Pedelec auf der Wertherstraße in Richtung Herforder Straße. Auf dem dortigen Fußweg fuhr rechts neben ihm ein weiterer Pedelec-Fahrer. Dieser verließ plötzlich den Gehweg etwa auf Höhe der Wertherstraße 1, um die Straße zu überqueren. Dafür fuhr er unmittelbar vor dem Vlothoer auf die Fahrbahn. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, bremste der 56-jährige sein S-Pedelec abrupt ab. Aufgrund des starken Bremsvorgangs stürzte dieser daraufhin von seinem Rad und zog sich schwere Verletzungen zu. Der bisher unbekannte Pedelec-Fahrer setzte seine Fahrt fort. Der Vlothoer wurde nach einer Erstversorgung durch die Besetzung eines Rettungswagen und einen Notarzt in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär verblieb. Der am Unfall beteiligte, bisher unbekannte Pedelec-Fahrer, oder Zeugen, die Angaben zu dem etwa 20 bis 25 Jahre alten Mann, der 170 bis 175cm groß ist, machen können, werden gebeten sich unter 05221/8880 zu melden.
Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
Telefon: 05221 888 1250
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Herford, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65846/4937793

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.