0
VU Herford - © Herford
VU Herford | © Herford

Verkehrsunfallflucht - Polizei sucht Unfallverursacher

14.01.2021 | Stand 14.01.2021, 11:00 Uhr

Herford (ots) - (jd) Ein 29-jähriger Anwohner der Halberstädter Straße beobachtete gestern (13.1.), um 21.30 Uhr eine Unfallflucht. Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer fuhr mit seinem grauen Kombi in Fahrtrichtung Quedlinburger Straße zunächst an dem geparkten Opel Astra eines 23-jährigen Herforders vorbei. Kurz hinter dem Auto hielt der Fahrer an und setze sein Auto zurück. Dabei stieß er gegen das geparkte Auto und beschädigte dieses massiv, sodass ein Schaden am Opel von rund 5.000 Euro entstand. Ohne seinen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen, entfernte sich der bisher Unbekannte über die Feuerwehrzufahrt zwischen den Häusern Halberstädter Straße 41 und 43. Der Zeuge alarmierte daraufhin die Polizei. Die eingetroffenen Beamten stellten vor Ort einige Fahrzeugteile des Unfallverursachers sicher, die das Verkehrskommissariat aktuell auswertet. Die Spurenlage ergibt bisher, dass der flüchtige Pkw hinten links stark demoliert ist und insbesondere die Lichtanlage massiv beschädigt wurde. Die Polizei bittet den Unfallverursacher oder weitere Zeugen, die Angaben zu dem flüchtigen Pkw machen können, sich umgehend beim Verkehrskommissariat unter 05221/8880 zu melden.
Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
Telefon: 05221 888 1250
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Herford, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65846/4811979

Empfohlene Artikel

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group