0

Spenge/Bielefeld Prozessauftakt im Mordfall Olga P.

Angeklagter schweigt vor Gericht

30.10.2013 | Stand 29.10.2013, 14:35 Uhr
Jakob F. - noch in Handschellen - bespricht sich vor Verhandlungsbeginn mit seinem Bielefelder Verteidiger Holger Rostek. Im ersten Verfahren hatte sich der Angeklagte kurz vor Ende der Beweisaufnahme zu den gegen ihn erhobenen Vorwürfen geäußert - am Montag schwieg er. - © FOTO: WOLFGANG RUDOLF
Jakob F. - noch in Handschellen - bespricht sich vor Verhandlungsbeginn mit seinem Bielefelder Verteidiger Holger Rostek. Im ersten Verfahren hatte sich der Angeklagte kurz vor Ende der Beweisaufnahme zu den gegen ihn erhobenen Vorwürfen geäußert - am Montag schwieg er. | © FOTO: WOLFGANG RUDOLF

Spenge/Bielefeld. Die Entdeckung hatte überregional für Aufsehen gesorgt: Im Februar 2011 fanden Polizeibeamte in einer Garage in Spenge in einer Tiefkühltruhe die Leiche einer jungen Frau. Es handelte sich dabei um Olga P., eine ehemalige Prostituierte. Das Bielefelder Landgericht verurteilte im vergangenen Jahr den 43-jährigen Jakob F. aus Bad Salzuflen wegen Mordes an P. zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe. Dort wird nun der Mordfall Olga P. seit Montag neu aufgerollt.

realisiert durch evolver group