Seit dem 16. März gilt die gesetzliche Impfpflicht für Beschäftigte in Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen. - © (Symbolbild) Thorsten Ulonska
Seit dem 16. März gilt die gesetzliche Impfpflicht für Beschäftigte in Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen. | © (Symbolbild) Thorsten Ulonska

NW Plus Logo Spenge Ungeimpfte Pflegekräfte in Spenge: Was ihr Nein zur Spritze bedeutet

Auch im Martinsstift gilt seit dem 16. März die Corona-Impfpflicht. Wie sich die auf das Haus auswirkt.

Mareike Patock

Spenge. Die Spritze gegen Corona - für Beschäftigte in Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen ist sie seit dem 16. März Pflicht. Allerdings: Nicht alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den betreffenden Branchen wollen sich impfen lassen. Im Gespräch mit der NW berichtet Einrichtungsleiter Matthias Kramer, wie die Situation im Spenger Martinsstift ist, warum seine ungeimpften Mitarbeiter die Corona-Spritze ablehnen - und was die gesetzliche Impfpflicht nun für sie und die Pflegeeinrichtung bedeutet."Auch wir haben Mitarbeiter, die nicht geimpft sind", sagt Kramer...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema