Ein schmaler Graben an der Straße "Kiskerfeld" zeugt in Spenge davon, dass die Glasfaserröhren verlegt werden. - © Andreas Sundermeier
Ein schmaler Graben an der Straße "Kiskerfeld" zeugt in Spenge davon, dass die Glasfaserröhren verlegt werden. | © Andreas Sundermeier
NW Plus Logo Spenge/Enger

Schnelles Internet auch in den letzten Ecken von Spenge

Arbeiten in Spenge sollen bis zum nächsten Frühjahr erledigt sein. Durch Fördergelder sind die Anschlüsse bis an die Hauswand kostenlos.

Andreas Sundermeier

Spenge/Enger. Das niederländische Unternehmen Van Gelder kümmert sich derzeit um den Glasfaserausbau in Spenge. Das Unternehmen verlegt im Auftrag der Deutschen Glasfaser die Kabel für die Internet-Anschlüsse. Aktuell war ein Arbeiter an der Straße Kiskerfeld in Spenge tätig. Denn auch dort gilt es, einen "weißen Flecken" zu beseitigen. So werden die Gebiete bezeichnet, an denen eine geringere Internet-Download-Geschwindigkeit als 30 MBit/s herrscht...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG