Landrat Jürgen Müller und die Bürgermeister des Kreises müssen die neue Lage nun analysieren. - © nw
Landrat Jürgen Müller und die Bürgermeister des Kreises müssen die neue Lage nun analysieren. | © nw

NW Plus Logo Kreis Herford Corona-Notbremse: Was das für den Kreis Herford bedeuten kann

Landrat Jürgen Müller hofft auf mehr Klarheit. Künftig sollen Maßnahmen einheitlich gelten. Eine erste Einschätzung.

Ingo Müntz

Kreis Herford. Am Nachmittag hat der Bundesrat der Corona-Notbremse zugestimmt. Kurz danach hat der Bundespräsident die Änderung des Infektionsschutzgesetzes unterzeichnet und damit tritt sie voraussichtlich ab Freitag in Kraft. Die meisten Maßnahmen sollen ab einer Sieben-Tage-Inzidenz von 100 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner gelten, Schulen müssen ab einer Inzidenz von 165 schließen. Der Landrat des Kreises Jürgen Müller (SPD) hat sich soeben dazu geäußert...

Jetzt weiterlesen?

Probemonat

9,90 € 0 € / 1. Monat
Unsere Empfehlung

Jahresabo

118,80 € 99 € / Jahr

2-Jahresabo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Empfohlene Artikel

NW News

Jetzt installieren