NW News

Jetzt installieren

Dr. Christoph Becker und sein Spenger Kollege Andreas Schimke würden gern auch in ihren Hausarztpraxen gegen Corona impfen. - © Pixabay
Dr. Christoph Becker und sein Spenger Kollege Andreas Schimke würden gern auch in ihren Hausarztpraxen gegen Corona impfen. | © Pixabay

NW Plus Logo Enger/Spenge Große Nachfrage bei Patienten nach Impfung beim Hausarzt

Die Spritze gegen Corona würden sich viele offenbar gern bei ihrem Hausarzt abholen. Aber wollen heimische Mediziner überhaupt in ihren Praxen impfen? Zwei Ärzte aus Enger und Spenge berichten.

Mareike Patock

Enger/Spenge. Sollen die Hausärzte mitimpfen? Oder sollte man im Kampf gegen Corona weiterhin nur auf die Impfzentren setzen? Offenbar wünschen sich viele Patienten, dass sie sich den schützenden Pieks auch bei "ihrem" Mediziner vor Ort abholen können. Aber wie sehen das die heimischen Hausärzte selbst? Ein Gespräch mit zwei Medizinern aus Enger und Spenge. "Der wichtigste Faktor in dieser Pandemie ist Zeit", sagt der Spenger Hausarzt Andreas Schimke. Die Menschen müssten schnell durchgeimpft werden - "damit die Mutationen keine Chance haben"...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema