0
Die Digitalisierung in der Verwaltung soll angetrieben werden. - © Pixabay
Die Digitalisierung in der Verwaltung soll angetrieben werden. | © Pixabay

Spenge Stadt Spenge richtet Projektgruppe Digitalisierung ein

Britta Jenniches übernimmt die Leitung. Die Kämmerin hat bereits Erfahrung in Sachen Digitalisierung des Spenger Finanzwesens.

Andreas Sundermeier
05.01.2021 | Stand 04.01.2021, 15:52 Uhr

Spenge. Am 1. Februar soll die neu gegründete Projektgruppe "Digitalisierung der Verwaltung" in Spenge ihre Arbeit aufnehmen. Die Beamten und städtischen Angestellten werden dann mit dem Kommunalen Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) zusammenarbeiten. "Zunächst", das sagt die Leiterin der Gruppe, Britta Jenniches, "gilt es den Istzustand festzustellen und dann die Ziele zu definieren." "Aber noch" erklärt die Kämmerin, "sind wir gedanklich noch ganz am Anfang." Die Stadt will durch die Digitalisierung Prozesse und Arbeitsvorgänge beschleunigen; sie aber auch für die Bürger - und die Verwaltung - vereinfachen.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG