Die kleine Sandra: Als sie sechs Jahre war, bekam sie die Zöpfe abgeschnitten. © Archiv Stolte

[+] Spengerin hat 43 Jahre die Zöpfe ihrer Tochter aufbewahrt und spendet sie

Ingrid Stolte hat die Haare von ihrer Tochter Sandra behalten. Jetzt will sie mit den 45 Zentimeter langen Zöpfen die Arbeit der Kinderkrebshilfe unterstützen.

von Ekkehard Wind

Spenge. Fein säuberlich in Papier eingewickelt hat Ingrid Stolte die Zöpfe ihrer Tochter Sandra in einer Schublade aufbewahrt. "Schauen Sie, die Zopfspangen sind noch dran", sagt die Spengerin. Als ihre Tochter sechs Jahre jung war, bekam sie eine neue Kurzhaar-Frisur. "Die Zöpfe hat damals ein Friseur in Bielefeld abgeschnitten", erinnert sich Ingrid Stolte. Das ist mittlerweile 43 Jahre her. Der Friseur habe ihr damals noch geraten, die Zöpfe nicht wegzuwerfen, sondern sie aufzuheben. Jetzt möchte die Spengerin die Haare für einen guten Zweck spenden.

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar
Unsere Empfehlung

Richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel auf nw.de freischalten
  • Günstiger Jahrespreis

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert

Bereits NW+ Abonnent?

Kompletten Artikel lesen