0
Regina Schlüter-Ruff, Büchereileiterin in Spenge, freut sich, nun auch E-Books und Musikstreaming anbieten zu können. Die Nachfrage sei da. - © Mareike Patock
Regina Schlüter-Ruff, Büchereileiterin in Spenge, freut sich, nun auch E-Books und Musikstreaming anbieten zu können. Die Nachfrage sei da. | © Mareike Patock

Enger/Spenge Einbahnstraßen-Regelung für Leseratten

Die Büchereien in Enger und Spenge müssen die umfassenden Corona-Schutzvorgaben einhalten. Die ausgeliehenen Bücher kommen zunächst in Quarantäne.

Karin Wessler
25.05.2020 | Stand 25.05.2020, 08:55 Uhr

Spenge/Enger. "Wir sind froh, wieder geöffnet zu haben", sagt Regina Schlüter-Ruff, Leiterin der Stadtbücherei Spenge. Einige Wochen lang war die Einrichtung corona-bedingt geschlossen, am 4. Mai durfte erstmals wieder geöffnet werden. "Und auch unsere Leser und Kunden freuen sich, die ausgelesenen Bücher zurück geben zu können und neue Medien auszuleihen", berichtet sie. Ganz ähnlich ist es auch in Enger. Und Büchereileiterin Christel Euler hat gemerkt: "Die Leute sind sehr vorsichtig geworden."

realisiert durch evolver group