0
Gestohlen: Zum zweiten Mal wurde eine solche Ruhebank des Heimatvereines Hücker-Aschen entwendet. - © Heimatverein Hücker-Aschen
Gestohlen: Zum zweiten Mal wurde eine solche Ruhebank des Heimatvereines Hücker-Aschen entwendet. | © Heimatverein Hücker-Aschen

Spenge Schon wieder eine Ruhebank in Spenge gestohlen

Heimatverein Hücker-Aschen: Vorstand ist fassungslos über dreistes Vorgehen der Diebe

08.07.2019 | Stand 08.07.2019, 17:48 Uhr

Spenge. Der Vorstand des Heimatvereins Hücker-Aschen ist fassungslos: Nunmehr zum zweiten Mal wurde eine an der Ecke Sattelmeierweg/Franziska-Spiegel-Weg aufgestellte Holz-Ruhebank entwendet. Am letzten Wochenende wurde dieser Diebstahl vom 2. Vorsitzenden Ulrich Placke festgestellt, als er zufällig den Sattelmeierweg befuhr, heißt es dazu in einer Pressemitteilung des Heimatvereins. Erst im Frühjahr dieses Jahres hatte Ulrich Placke zusammen mit Heiko Sieks und Jürgen Wildt diese Ruhebank aufgestellt. Eine weitere Bank steht an der Ecke Paradies/Störbrink mit Blick auf das Hücker Moor. Die Wanderer haben keine Sitzplatz mehr Vor etwa drei Jahren sei bereits eine Ruhebank des Heimatvereins Hücker-Aschen an genau dieser Stelle entwendet worden, ohne dass sie je wieder aufgetaucht sei. Die Ruhebänke des Heimatvereins Hücker-Aschen hätten zwar eine aufgeschraubte Namens-Plakette, aber das schrecke die Täter offenbar nicht ab. Die Konsequenz dieses dreisten Diebstahls: Die Wanderer könnten sich leider nicht mehr zu einer kurzen Ruhepause auf ihrem Weg zum Hücker Moor auf einer Bank niederlassen. Und der Bestand der Ruhebänke des Heimatvereins Hücker-Aschen schrumpfe immer mehr.

realisiert durch evolver group