0
Gemeinsam für den guten Zweck: Heiko Burghardt (DLRG, v. l.), Michael Wieczorek und Tobias Fehn (beide Kaufmannschaft), Karl-Hermann Hobel (Lions Club), Ruth Pilgrim (stellvertretende Bürgermeisterin), Andreas Schimke (Lions Club), Markus Diering (Stadtwerke Herford) und Thilo Siewert (Leo Club) laden zum Sponsorenschwimmen und einer Typisierungsaktion ins Werburger Waldbad ein. - © Mareike Patock
Gemeinsam für den guten Zweck: Heiko Burghardt (DLRG, v. l.), Michael Wieczorek und Tobias Fehn (beide Kaufmannschaft), Karl-Hermann Hobel (Lions Club), Ruth Pilgrim (stellvertretende Bürgermeisterin), Andreas Schimke (Lions Club), Markus Diering (Stadtwerke Herford) und Thilo Siewert (Leo Club) laden zum Sponsorenschwimmen und einer Typisierungsaktion ins Werburger Waldbad ein. | © Mareike Patock

Spenge Wie man durch einen Besuch im Spenger Waldbad zum Lebensretter wird

Hilfe für Blutkrebspatienten: Vier heimische Vereine veranstalten Anfang Juli im Werburger Waldbad ein Sponsorenschwimmen zugunsten der Deutschen Knochenmarkspenderdatei. Dabei kann man sich auch typisieren lassen.

Mareike Patock Mareike Patock
11.06.2019 | Stand 10.06.2019, 16:53 Uhr

Spenge. Wer an Blutkrebs erkrankt, für den gibt es manchmal nur noch eine Hoffnung auf Heilung: eine Stammzellenspende. Doch einen passenden Spender zu finden ist schwierig, denn die Gewebemerkmale des Spenders müssen mit denen des Patienten zu 100 Prozent übereinstimmen. Es braucht also einen „genetischen Zwilling". Die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) hat seit 2004 eine große Datenbank mit potenziellen Spendern aufgebaut - und je größer sie wird, desto mehr Blutkrebspatienten weltweit bekommen eine zweite Chance auf Leben.

realisiert durch evolver group