0
Die Bushaltestelle "Am Bahnhof" in Spenge. - © Mareike Patock
Die Bushaltestelle "Am Bahnhof" in Spenge. | © Mareike Patock

Spenge Spenge lässt Bushaltestellen komplett ausbauen

Mehraufwand: Stadt bekommt Baumaßnahmen für 95.000 Euro nicht gefördert

Andreas Sundermeier
13.10.2018 | Stand 12.10.2018, 15:51 Uhr

Die Stadt Spenge hatte beschlossen, Bushaltestellen mit der ÖPNV-Infrastrukturförderung des Landes NRW barrierefrei zu gestalten. Der Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe teilte mit, dass nicht alle beantragten Bushaltestellen vollständig gefördert werden können. Das heißt: Die Stadt müsste an den Haltestellen „Spritzenhaus", „Diekmann", „Hengstenberg" und „Am Bahnhof" 95.000 Euro für nicht förderungswürdige Maßnahmen selbst bezahlen.

realisiert durch evolver group