Im historischen Kostüm: Reinhard Lammering steht im Garten der Charlottenburg und lädt zu einem gleichermaßen amüsanten wie informativen Abend in das geschichtsträchtige Haus ein.

FOTO: BOHNENKAMP-SCHMIDT
Im historischen Kostüm: Reinhard Lammering steht im Garten der Charlottenburg und lädt zu einem gleichermaßen amüsanten wie informativen Abend in das geschichtsträchtige Haus ein.

FOTO: BOHNENKAMP-SCHMIDT

Spenge Spenger Geschichte kurzweilig verpackt

Reinhard Lammering lädt zu einer Veranstaltung über die Charlottenburg ein

Britta Bohnenkamp-Schmidt

Spenge. Ein weiterer kurzweiliger Abend über die Geschichte Spenges steht am Freitag, 28. September, ab 18 Uhr für alle Freunde der Heimatkunde auf dem Programm: „Ed es wuier so wuit, bui Ledeburs es Verspertuit", kündigt Veranstalter Reinhard Lammering auf Plattdeutsch an. Nach den erfolgreichen Geschichtsabenden über die Familie Ledebur in der Mühlenburg hat sich Reinhard Lammering dieses Mal ein neues Domizil ausgesucht – und zwar die Charlottenburg. Denn genau diese soll auch im Mittelpunkt der Anekdoten und historischen Fakten stehen, die der 79-jährige teils auf Platt- und teils auf Hochdeutsch sowie auch auf musikalische Weise präsentieren wird. Unterstützen werden ihn dabei Helga Böckstiegel, Wilfried Niederjohann und Ditmar Taube. „Wir werden viel berichten über die Geschichte der Familie Seippel, die eng mit der Geschichte Spenges verbunden ist", erläutert Reinhard Lammering. In dem eigens für diesen Abend geschriebenen Lied „Nicht weit von hier" hat er zahlreiche eigene Erinnerungen rund um das Gelände der Charlottenburg verarbeitet. Auch der alte Sonnenbrinkfriedhof, den nach Reinhard Lammerings Erfahrung „kaum jemand kennt", soll ein Thema sein. „Dort wurden sogar Funde aus der Zeit 200 vor Christus gemacht", berichtet der rührige Kenner der heimischen Geschichte. Interviews mit anderen Spengern, die mit den geschichtsträchtigen Orten in Verbindung stehen, runden das Programm ab. Auch für das leibliche Wohl werde natürlich wieder gesorgt, verspricht Lammering. Karten für die Veranstaltung in der Charlottenburg sind ab sofort erhältlich bei Reinhard Lammering, Tel. (0 52 25) 34 81. Ergänzend teilt der Organisator mit, dass die beiden Bustouren zu verschiedenen Mühlen in der Region am 21. September und am 5. Oktober ausgebucht sind.

realisiert durch evolver group