0
Für den guten Zweck: Claude Guillemain (v.l.), Maria Janzen, Yvonne Schnittger, Zdravka Buettner, Ulrike Harder-Möller, Anne Riedmaier, Ulla-Britta Rüsing, Rosemarie Oberschelp und Regine Steffens bei der Spendenübergabe. FOTO: KAI-SÖREN KERKHOFF
Für den guten Zweck: Claude Guillemain (v.l.), Maria Janzen, Yvonne Schnittger, Zdravka Buettner, Ulrike Harder-Möller, Anne Riedmaier, Ulla-Britta Rüsing, Rosemarie Oberschelp und Regine Steffens bei der Spendenübergabe. FOTO: KAI-SÖREN KERKHOFF

Spenge/Enger/Herford Spenden für das Herforder Frauenhaus

Organisatorinnen des Frauenkulturfestes Spenge/Enger spenden an das Frauenhaus Herford

Kai-Sören Kerkhoff
10.04.2015 | Stand 10.04.2015, 11:55 Uhr

Spenge/Enger/Herford. Das Frauenhaus Herford: „Eine Zufluchtsstätte für Frauen, die von häuslicher Gewalt betroffen sind“, wie Mitarbeiterin Zdravka Buettner sagt. Hier fänden sie nicht nur ein Dach über dem Kopf, sondern qualifizierte Hilfe in den unterschiedlichsten Lebensbereichen. Dafür sorgen Buettner und ihre Kolleginnen hingebungsvoll: „Wir begleiten betroffene Frauen und deren Kinder 24 Stunden am Tag.“ Beim Frauenkulturfest, das im vergangenen Monat in der Spenger Charlottenburg stattfand, wurde für die soziale Einrichtung fleißig gespendet. Nun überreichten die Organisatorinnen die prall gefüllte Spendendose.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group