In jeder Kommune des Bünder Landes musste die Feuerwehr ausrücken. - © Pixabay
In jeder Kommune des Bünder Landes musste die Feuerwehr ausrücken. | © Pixabay
NW Plus Logo Bünde/Kirchlengern/Rödinghausen

So traf das Sturmtief das Bünder Land

Die Feuerwehren der drei Kommunen Bünde, Kirchlengern und Rödinghausen rückt zu kleineren Einsätzen aus.

Niklas Krämer
Gerald Dunkel

Bünde/Kirchlengern/Rödinghausen. Das erste Sturmtief des Jahres, Ignatz, ist in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag im Norden Deutschlands angekommen.Am Vormittag sorgt das zweite Teiltief „Hendrik 2“ für stürmische Böen. „Das Hauptwindfeld liegt südlich von Herford. Dennoch werden dort Windgeschwindigkeiten von bis zu 75 Kilometern pro Stunde erreicht“, so Meteorologin Maria Hafenrichter vom Deutschen Wetterdienst. Und zumindest Pendler mussten sich gedulden: In Nordrhein-Westfalen war der Fernverkehr der Deutschen Bahn vorübergehend komplett eingestellt worden...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG