Immer häufiger verunglücken E-Bike-Fahrer auf den Straßen im Kreis Herford. - © Raimund Vornbäumen
Immer häufiger verunglücken E-Bike-Fahrer auf den Straßen im Kreis Herford. | © Raimund Vornbäumen

NW Plus Logo Bünde/Kirchlengern/Rödinghausen Unfälle mit E-Bikes haben sich fast verdoppelt

Die Anzahl der Unfälle mit Fahrrädern ist zwar insgesamt gesunken, dafür stieg im vergangenen Jahr die Zahl der Unfälle von Elektrofahrrädern um 88 Prozent.

Katharina Eisele

Bünde/Kirchlengern/Rödinghausen. Das E-Bike ist beliebt wie nie: Im Jahr 2020 wurden in Deutschland rund 1,95 Millionen Exemplare verkauft. Das sind etwa 38,7 Prozent aller im Jahr 2020 in Deutschland abgesetzten Fahrräder. Ein Trend, der sich leider nicht nur in den Verkaufszahlen niederschlägt. Denn im Kreis Herford haben sich die Unfälle mit Elektrofahrrädern fast verdoppelt. Die Polizei hat dazu unlängst ihren „Verkehrssicherheitsbericht 2020" veröffentlich...

Jetzt weiterlesen?

Probemonat

9,90 € 0 € / 1. Monat
Unsere Empfehlung

Jahresabo

118,80 € 99 € / Jahr

2-Jahresabo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Empfohlene Artikel

Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!

NW News

Jetzt installieren