jone8627-hund.jpg

Rödinghausen Was ein Hund kostet

NW-Lesertelefon: Bei zwei oder mehr Hunden steigt der Betrag pro Tier drastisch an

Björn Kenter
24.02.2016 | Stand 23.02.2016, 19:38 Uhr

Rödinghausen. Über die Berechnung der Hundesteuer bei mehreren Hunden wunderte sich NW-Leserin Beatrix Meyer am Lesertelefon. "Ich habe mir vor einiger Zeit einen zweiten Hund angeschafft und muss nun pro Hund jeweils 66 Euro Hundesteuer im Jahr bezahlen", berichtet Meyer. "Als ich nur einen Hund hatte, waren es nur 42 Euro." Annika Rabbe von der Gemeinde Rödinghausen verweist auf die geltende Satzung in der Gemeinde Rödinghausen. "Die Regelung erscheint auf den ersten Blick überraschend. Jedoch orientieren wir uns wie die umliegenden Städte und Kommunen auch an der Mustersatzung des Städte- und Gemeindebundes Nordrhein-Westfalen. Die Größe des Hundes spielt bei der Bemessung des Steuersatzes keine Rolle", so Rabbe. Bei drei oder mehr Hunden fallen pro Tier 78 Euro an. Anders sieht es beim Sachkundenachweis aus, den Halter größerer Hunde in NRW erbringen müssen. Für Hunde, die ausgewachsen mehr als 20 Kilogramm wiegen oder mehr als 40 Zentimeter groß sind (Widerristhöhe), müssen Halter diesen Nachweis erbringen, sofern sie nicht mindestens drei Jahre lang große Hunde gehalten haben. Die Prüfung wird von anerkannten Sachverständigen, Tierärzten oder Hundetrainern abgenommen.

realisiert durch evolver group