0

Raub - Täter erbeuten Bargeld

01.08.2020 | Stand 01.08.2020, 06:00 Uhr

Bünde (ots) - (mas) In den frühen Morgenstunden (01.08.), gegen 02.10 Uhr, kam es zu einem Raub auf einen 19-Jährigen aus Bünde. Dieser befand sich zur Tatzeit fußläufig in der Ellersiekstraße an dem dortigen Sportplatz. Hier kamen dem Geschädigten zwei männliche Personen entgegen. Einer der beiden Täter habe zunächst versucht dem Geschädigten den mitgeführten Rucksack zu entreißen. Als sich dieser dagegen wehrte, schlug einer der beiden Täter dem Geschädigten mit der Faust ins Gesicht und entwendete anschließend dem Geschädigten noch die Geldbörse und nahm das Bargeld heraus. Anschließend flüchteten die beiden Täter in Richtung Parkstraße. Die beiden zur Zeit noch unbekannten Täter werden wie folgt beschrieben: 1. männlich, ca. 20-25 Jahre alt, ca. 180cm groß, grün-blaue Augen, dunkle Haare mit seitlich anrasiertem Haaransatz; bekleidet mit einem beige/grauem Kapuzenpullover mit der Aufschrift "JP"; der Täter soll gebrochen deutsch gesprochen haben 2. männlich, ca. 20-25 Jahre alt, ca. 160-170cm groß; bekleidet mit einem schwarzen Pullover und auffallend "reflektierenden" Schuhen Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 05221-888-0.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford Leitstelle Herford Telefon: 05221 888 1222 E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/65846/4667649 OTS: Kreispolizeibehörde Herford

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Herford, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65846/4667649

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group