0

Jugendlicher auf Schulhof angegangen- Polizei sucht weitere Zeugen

30.06.2020 | Stand 30.06.2020, 11:02 Uhr

Herford (ots) - (sls) Am Montagnachmittag kam es auf einem Schulhof am Schulwall in Herford zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Jugendlichen. Gegen 15.00 Uhr befand sich ein 15-jähriger Herforder in Begleitung seiner Freundin auf dem Schulgelände, als er plötzlich von zwei Personen angesprochen wurde. Der Geschädigte wurde zunächst aufgefordert, Inhalte seines Rucksackes rauszugeben. Im Verlauf der verbalen Auseinandersetzung kamen zwei weitere Personen auf dem Schulhof dazu. Plötzlich wurde der Geschädigte von den vier Jugendlichen mehrfach geschlagen und aus dem Rucksack Tabak entwendet. Anschließend flüchteten die vier Personen vom Tatort. Die Polizei ist auf der Suche nach weiteren Zeugen. Wer kann Angaben zur Auseinandersetzung oder den vier Tatverdächtigen machen? Bitte melden sie sich unter der Telefonnummer 05221-8880.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford Pressestelle Herford Telefon: 05221 888 1250 E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65846/4638379 OTS: Kreispolizeibehörde Herford

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Herford, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65846/4638379

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group