0

Fahren ohne Fahrerlaubnis - Haarspray konsumiert

24.03.2020 | Stand 24.03.2020, 13:30 Uhr

Bünde (ots) - (um) Gestern (23.03.), morgens um 09:45 Uhr, beobachteten aufmerksame Zeugen ein Päärchen in einem Auto auf dem Parkdeck eines Verbrauchermarktes an der Wilhelmstraße. In dem Auto konsumierte der Fahrer Haarspray, um sich offensichtlich zu betäuben. Die hinzugerufenen Polizeibeamten konnten mit dem sichtlich benommenen 42-jährigen Bünder kaum sprechen. Die spätere Kontrolle ergab, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Einen Transport zur Verbesserung seines Gesundheitszustandes durch einen Rettungswagen, der verständigt wurde, lehnte der Mann ab. Nach mehreren Minuten an der frischen Luft außerhalb seines PKW verbesserte sich die Kommunikationsmöglichkeit des Bünders deutlich und er konnte durch Familienangehörige begleitet werden.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford Pressestelle Herford Telefon: 05221 888 1251 E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65846/4555601 OTS: Kreispolizeibehörde Herford

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Herford, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65846/4555601

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group