0
Polizeiwagen vor Sisha-Bar - © Kreispolizeibehörde Herford
Polizeiwagen vor Sisha-Bar | © Kreispolizeibehörde Herford

Gemeinsame Sicherheitskontrollen - Erhebliche Gesundheitsgefahren in "Sisha-Bars" festgestellt

14.02.2020 | Stand 14.02.2020, 12:00 Uhr

Herford (ots) - (um) Die Polizei Herford hat in der vergangenen Nacht wieder verstärkt Präsenz in der Innenstadt Herford gezeigt. Gemeinsam mit dem Hauptzollamt Bielefeld kontrollierten die Beamten verschiedene Barbetriebe in Herford, Löhne und Bünde. Der Einsatzleiter der Polizei EPHK Volker Huß bezeichnet die Überprüfungen als Erfolg: "Es war allerdings erschreckend, wie viele strafbare Verstöße die Beamten feststellen mussten." Außergewöhnlich war sicher dabei, dass in drei Bars die Schadstoffkonzentration im gesundheitsgefährdenden Bereich lag. In einem Betrieb musste eine temporäre Schließung erfolgen. Die CO-Alarmmelder der einschreitenden Polizeibeamten schlugen beim Betreten der Bar an. Zusätzlich waren Brandgefahren in einem Betrieb nicht auszuschließen. Die Ergebnisse der zahlreichen Ordnungswidrigkeiten und Straftaten müssen noch zusammengetragen werden. Die Polizei Herford wird die Einsatzkonzeption mit unangekündigten gemeinsamen Kontrollen dieser Art fortsetzen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
Telefon: 05221 888 1250
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65846/4520426
OTS: Kreispolizeibehörde Herford

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Herford, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65846/4520426

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group