0

Festnahme nach Kontrolle -
Polizeibeamte stellen mehrere Gramm Amphetamin sicher

14.08.2019 | Stand 14.08.2019, 10:02 Uhr

Bünde (ots) - (kup) Am Dienstag (13.8.), um 02:50 Uhr, wurden Polizeibeamte im Rahmen eines Einsatzes auf einen 25-jährigen Mann aus Bünde, der eine Umhängetasche trug, aufmerksam. Der Bünder hielt sich mit vier weiteren Personen am Museumsplatz auf. Als er die eintreffenden Polizeibeamten bemerkte, entfernte er sich schnellen Schrittes von der Gruppe. Die Beamten forderten ihn auf, stehen zu bleiben, er setzte seine Flucht stattdessen zu Fuß fort. Im Bereich der Straße Auf'm Rott stürzte der Beschuldigte zu Boden und konnte durch die Polizeibeamten schließlich gestoppt werden. Er verletzte sich beim Sturz leicht und musste ärztlich behandelt werden. Seine Tasche hatte er im Laufe seiner Flucht in ein nahgelegenes Gebüsch geworfen. In der anschließenden Durchsuchung konnte die Polizei Utensilien, die zum Konsum von Betäubungsmitteln verwendet werden sowie eine größere Menge Amphetamine und Bargeld sicherstellen. Aufgrund bestehender Fluchtgefahr wurde der Mann vorläufig festgenommen. Die weiteren Ermittlungen übernimmt die Kriminalpolizei Herford.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
Telefon: 05221 888 1250
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Herford, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65846/4348270

Copyright © Neue Westfälische 2019
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group