0

Löhne Briefmarkensammler auf Hochtouren

13. Löhner Briefmarken- und Münzen-Börse zum 90. Jahrestag des 24-Stunden-Rennens von Le Mans

VON CAROLIN NIEDER-ENTGELMEIER
27.05.2013 | Stand 26.05.2013, 19:13 Uhr
Der 16-jährige André Fölz schaut in sein Auto. Das nutzt er nicht im Straßenverkehr, sondern für Autocross-Rennen. Derzeit belegt Fölz den zweiten Platz der Jugendklasse der deutschen Meisterschaften. - © FOTO: CARO
Der 16-jährige André Fölz schaut in sein Auto. Das nutzt er nicht im Straßenverkehr, sondern für Autocross-Rennen. Derzeit belegt Fölz den zweiten Platz der Jugendklasse der deutschen Meisterschaften. | © FOTO: CARO

Löhne. Wer bei Briefmarkensammlern an ältere Herren mit verstaubten Sammelheften denkt, der liegt falsch. Denn viele von ihnen haben sich einem Thema verschrieben, dass sie ein Leben lang leidenschaftlich verfolgen. Einen 120-seitigen Beweis dafür liefert Rainer Schwerin. Der Löhner sammelt seit 40 Jahren Briefmarken, Stempel, Briefe und Postkarten zum Thema Motorsport. Seine schönsten Fundstücke zeigt er auf 120 Seiten bei der 13. Löhner Briefmarken- und Münzen-Börse zum 90. Jahrestag des 24-Stunden-Rennens von Le Mans.

Den runden Geburtstag des berühmten Rennens haben die Mitglieder des Vereins zum Anlass für ihre große Tauschbörse genommen. "Denn keine andere Veranstaltung hat den Motorsport so geprägt wie das Rennen von Le Mans", erklärte der Vereinsvorsitzende Wolfgang Blöbaum. Da kann auch Rainer Schwerin nur zustimmen, der diverse Briefmarken, Stempel und Briefe zum Thema Le Mans in seiner Sammlung hat. "Briefmarkensammler können zu jedem Thema sammeln, dass macht dieses Hobby so spannend", erklärte Schwerin, der als Jugendlicher Rally gefahren ist und deshalb von Motorsport aller Art begeistert ist.

"Briefmarkensammler können Hobbys miteinander verbinden", machte Schwerin deutlich. "Denn als ich vor 47 Jahren geheiratet und eine Familie gegründet habe, kamen Motorsport-Rennen für mich und meine Frau nicht mehr in Frage." Trotzdem habe er auf das Thema Motorsport dank der Briefmarken nicht verzichten müssen.

Umso glücklicher zeigte sich Schwerin über die ungewöhnlichen Gäste auf der Tauschbörse in der Werretalhalle. Denn auf dem Vorplatz parkten drei Rallycross-Autos des MSC-Löhne, vier historische Rennwagen von Hartmut Schrewe aus Herford und Hartmut Sohn aus Lippe sowie zwei neue Porsche Carrera aus dem Porsche-Zentrum in Bielefeld.

Über die Kombination von PS-starken Motoren und Briefmarken- und Münzen-Sammlern staunten allerdings nicht nur die zahlreichen Gäste, sondern auch die Fahrer der Autos. "Wir nehmen an Wochenenden häufiger an Veranstaltungen teil, doch eine Tauschbörse für Münzen und Briefmarken ist auch für uns neu", sagte der Geschäftsführer des Bielefelder Porsche-Zentrums, Frank Menzel. "Doch die Kombination passt, schließlich fuhren Porsche in Le Mans die meisten Siege ein."

Auch die Männer des MSC-Löhne präsentierten drei Wagen. Autocross-Fahrer André Fölz präsentierte seinen VW Polo, mit dem der 16-Jährige bereits erfolgreich zwei Rennen in dieser Saison gefahren ist.

Copyright © Neue Westfälische 2019
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group