0
Lkw und andere Autos können wieder über die Falscheider Straße rollen. Die Markierungen fehlen allerdings noch. - © FOTO: FRÖHLICH
Lkw und andere Autos können wieder über die Falscheider Straße rollen. Die Markierungen fehlen allerdings noch. | © FOTO: FRÖHLICH

Löhne Spätes Happy End an Falscheider Straße

Ausbau mit reichlich Verspätung fertig

31.03.2011 | Stand 30.03.2011, 19:50 Uhr

Löhne (trau). Acht Monate hat es gedauert und jetzt ist es geschafft: Heimlich still und leise hat die Stadt die Falscheider Straße in Löhne-Ort wieder für den Verkehr freigegeben. Der Ausbau ist so gut wie beendet.

Damit ist nun auch die zweite Phase eines gewaltigen Straßenbauprojektes abgeschlossen. "Ursprünglich hatten wir ja mal gehofft, alles in einem Schritt erledigen zu können", sagt Andreas Oepping vom Bauamt. Gemeint sind damit der Ausbau der Straße Im Hagedorn und der Falscheider Straße. Teil eins fiel dann aber ins Jahr 2008, Teil zwei in 2010 und 2011.

Hintergrund der Arbeiten ist die hohe Verkehrsbelastung des Abschnitts - vor allem durch Lkw, die das Industriegebiet ansteuern. Diesem Problem ist die Stadt mit breiteren Fahrbahnen, und einem Kreisverkehr an der Kreuzung Im Hagedorn/Falscheider Straße begegnet. Doch sie hat auch Gehwege ausgebaut, Unterbau und Asphaltdecken erneuert und etliche Rohre neu verlegt. Die Falscheider Straße hat man in einer Kurve etwas begradigt. Und es herrscht an beiden Straßen ein Halteverbot oder zumindest ein Lkw-Halteverbot.

Die Maßnahmen zusammen haben 1,5 Millionen Euro gekostet. In einem aber unterscheiden sie sich: Während der Ausbau der Straße Im Hagedorn auf 870 Metern schneller beendet war als geplant, hat die Stadt bei den 540 Metern auf der Falscheider Straße etwa doppelt so lange gebraucht, wie kalkuliert. Ende November 2010 sollte im Idealfall alles erledigt sein.

Als dann der Winter früh hereinbrach, hatte man mit dem Jahresende geliebäugelt. Nun ist es Frühjahr geworden. "Aber bei dem harten Dauerwinter war einfach nicht mehr drin", so Andreas Oepping. Alles, was jetzt noch fehlt, sind die Markierungen. Ein letztes Detail, das in den nächsten Tagen erledigt wird.