So könnte es aussehen, wenn die Werre erlebbarer gemacht worden ist. - © Stadt Bad Oeynhausen
So könnte es aussehen, wenn die Werre erlebbarer gemacht worden ist. | © Stadt Bad Oeynhausen

NW Plus Logo Löhne Die Werre soll schöner werden: Städte und Gemeinden wollen zusammen mehr erreichen

Die Planung für die Interkommunale Kooperation Werre steht. Wie diese Kooperation künftig aussehen soll und welche Vorteile sie den Städten und Gemeinden bringen könnte.

Anastasia von Fugler

Kreis Herford/Bad Oeynhausen. Die Werre soll erlebbarer werden - das steht schon lange oben auf der Agenda im Löhner Rathaus. Viele Projekte sind bereits in Planung. Beispielsweise soll der Fluss so umgebaut werden, dass er flacher und breiter wird. "Menschen sollen von den Ufern aus mit den Füßen in den Fluss gehen können", sagt Ralf Isemann von der Gewässerplanung der Stadt Löhne. Nur damit dieser zweite Bauabschnitt in Löhne in die Wege geleitet werden kann, muss zunächst unter anderem das Sielwehr in Bad Oeynhausen abgerissen werden. Hier arbeiten die Kommunen bereits zusammen. Für das Gesamtprojekt konnten Fördergelder von bis zu 13 Millionen Euro akquiriert werden.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema