Andreas Holtmann ist der stellvertretende Wachleiter der Löhner Polizei. Außerdem ist er der einzige Polizist in Löhne, der mit dem Jobrad auf Streife geht. - © Anastasia von Fugler
Andreas Holtmann ist der stellvertretende Wachleiter der Löhner Polizei. Außerdem ist er der einzige Polizist in Löhne, der mit dem Jobrad auf Streife geht. | © Anastasia von Fugler

NW Plus Logo Polizist erklärt Ärger über Radfahrer auf Löhnes Gehwegen: Warum Kontrollen kaum möglich sind

Radwege gibt es nur sehr wenige in Löhne, fast überall müssen die Radfahrer auf die Straße. Doch viele Straßen sind schmal und stark befahren, sodass sich die Radler nicht an die Regeln halten.

Anastasia von Fugler

Löhne. Gut 90 Prozent der Radfahrer fahren in Löhne auf den Gehwegen - obwohl es verboten ist, sagt Andreas Holtmann. Als einziger der Löhner Polizeiwache ist der stellvertretende Wachleiter selbst viel mit seinem Jobrad unterwegs. Deshalb habe er das Verhalten der Radfahrer bereits gut beobachten können und kann auch ein wenig Verständnis für diejenigen zeigen, die verbotenerweise auf dem Gehweg fahren.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema