Dirk Rabenbeck (li.) hat den Einsatzbericht vom Pfingstsonntag 1997 dabei. Er und Christian Ehlert waren auch damals schon im Einsatz. - © Dirk Windmöller
Dirk Rabenbeck (li.) hat den Einsatzbericht vom Pfingstsonntag 1997 dabei. Er und Christian Ehlert waren auch damals schon im Einsatz. | © Dirk Windmöller

NW Plus Logo Löhne Massive Regenfälle: "Wir wussten einfach nicht wohin mit dem Wasser"

Pfingstmontag 1997 wurden besonders Mennighüffen und Ostscheid von Regenfällen in wenigen Stunden getroffen. Die Feuerwehr war zehn Stunden im Einsatz.

Dirk Windmöller

Löhne. Es war ein schöner Pfingstsonntag, der 18. Mai 1997. Für Tausende von Löhnern stand auch vor 25 Jahren Glösemeyer auf dem Programm. Im Garten und besonders vor den Bierbuden tummelten sich die Menschen. Dirk Rabeneck war einer von ihnen. Der stellvertretende Wehrführer war damals 27 Jahre alt und feierte das Pfingstfest. "Das Wetter war bis zum Abend echt super", sagt er. Die heranziehenden dunklen Wolken wurden jedoch immer bedrohlicher und am Abend öffnete der Himmel seine Schleusen. Zahlreiche Keller liefen in Mennighüffen voll. Die gesamte Löhner Feuerwehr war in der Nacht im Einsatz. In Bad Oeynhausen wurde eine Brücke der Weserstraße vom Borstenbach mitgerissen. Wir haben mit Dirk Rabeneck und Wehrführer Christian Ehlert über den Pfingstsonntag gesprochen, der kräftig ins Wasser fiel.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema