Markus Presland von Stadtwerken ist mit dem Steiger auf die Höhe eines Leuchtkopfes gefahren, der bald ausgetauscht wird. - © Dirk Windmöller
Markus Presland von Stadtwerken ist mit dem Steiger auf die Höhe eines Leuchtkopfes gefahren, der bald ausgetauscht wird. | © Dirk Windmöller

NW Plus Logo Lölhne Mit einer Handy-App die Straßenlaterne einschalten

Die Straßenbeleuchtung wird auf LED-Technik umgestellt, die digital gesteuert wird. Das sorgt für eine erhebliche Stromeinsparung und neue Nutzungsvarianten.

Dirk Windmöller

Löhne. Den meisten Menschen fällt sie meistens dann auf, wenn sie nicht das tut, was sie tun die soll, zum Beispiel wenn sie nachts ausfällt oder tagsüber leuchtet: die Straßenbeleuchtung. Rund 6.300 Leuchten sorgen im Stadtgebiet für Helligkeit. Ein großer Sprung in Richtung Klimaschutz ist der Austausch von 2.368 besonders viel Strom fressenden Leuchten, der bald beginnt. Die neue LED-Technik bedeutet auch ganz neue Steuerungsmöglichkeiten, zum Beispiel über Handy-Apps. 665.000 Euro kostet die Umstellung, 232.000 Euro dieser Summe werden aus Fördermitteln des Landes gezahlt. Für die Investition bekamen die Stadtwerke jetzt die Förderzusage.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema