Für seine Veranstaltungen richtet sich das städtische Kulturbüro nach der geltenden Corona-Schutzverordnung. - © Pixabay
Für seine Veranstaltungen richtet sich das städtische Kulturbüro nach der geltenden Corona-Schutzverordnung. | © Pixabay
NW Plus Logo Löhne

Wuppertal macht es vor: Ist 2G für Löhne eine Option?

Eine 2G-Regel für städtische Veranstaltungen wäre theoretisch möglich. Die Stadt Löhne richtet sich nach den Vorgaben des Landes.

Judith Gladow

Löhne. Wuppertal hat angefangen und der Deutsche Städtetag befürwortet sie: Die 2G-Regel. Die Forderung, den Freizeitbereich und Veranstaltungen nur noch für Geimpfte und Genesene zu öffnen. Vom Land vorgegeben ist nach der Corona-Schutzverordnung die 3G-Regel, also mit Einschluss derer, die einen aktuellen Test nachweisen. Ausnahmen sind theoretisch in Absprache mit dem Land NRW aber möglich. Auch Wuppertal hat davon Gebrauch gemacht. Wie steht man bei der Stadt Löhne zu dem Thema? Laut Maren Doehmen vom Kulturbüro ist es so, dass die Stadt sich an die Corona-Schutzverordnung halte...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG