NW News

Jetzt installieren

Ein Betreuer aus Löhne soll einen fünfstelligen Geldbetrag vom Konto seiner Betreuungsperson veruntreut haben. - © Pixabay (Symbolbild)
Ein Betreuer aus Löhne soll einen fünfstelligen Geldbetrag vom Konto seiner Betreuungsperson veruntreut haben. | © Pixabay (Symbolbild)
NW Plus Logo Löhne

Gesetzlicher Betreuer soll 53.000 Euro veruntreut haben - und fehlt vor Gericht

Für den Strafprozess reisen Zeugen aus der Schweiz und aus Baden-Württemberg an. Nur der Beschuldigte fehlt. Der Richter erreicht ihn übers Mobiltelefon - in der Türkei.

Ulf Hanke

Löhne. Die Staatsanwaltschaft Bielefeld wirft einem gesetzlichen Betreuer aus Löhne Untreue vor. Er soll im März und Juni 2020 in Herford immer wieder Geld vom Konto seiner Betreuungsperson abgehoben und für sich verwendet haben. Insgesamt 53.000 Euro soll der 43-jährige Mann veruntreut haben. Für den Strafprozess vorm Amtsgericht Bad Oeynhausen sind am Freitag Zeugen aus der Schweiz und aus Baden-Württemberg angereist. Sie alle sind pünktlich im Gerichtssaal, nur der Angeklagte fehlt. Der Richter kann in solchen Fällen kurzerhand die Vorführung anordnen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema