So könnten die Häuser an der Schützenstraße aussehen. - © Architekturbüro Flörke und Krys
So könnten die Häuser an der Schützenstraße aussehen. | © Architekturbüro Flörke und Krys
NW Plus Logo Löhne

Warum die Wohnstadt auf Sanierung statt Solarenergie setzt

Der städtische Eigenbetrieb ist für 400 Mietwohungen zuständig. Die Sanierung von Gebäuden hat nach Überzeugung des Betriebsleiters einen schnellen Effekt.

Dirk Windmöller

Löhne. Rund 400 Mietwohnungen werden von der Wohnstadt Löhne verwaltet. Damit ist die Wohnstadt im Vergleich zu den großen privaten Unternehmen der Branche wie Wonovia und Deutsche Wohnen ein kleiner Fisch. Doch auch mit dieser überschaubaren Anzahl von Wohnungen spielt die Wohnstadt eine wichtige Rolle im Löhner Wohnungsmarkt. "Unser Ziel ist, bezahlbaren Wohnraum zur Verfügung zu stellen", sagt Wohnstadt-Betriebsleiter Stephan Spieker. Und so nimmt der Eigenbetrieb der Stadt auch weniger Kaltmiete pro Quadratmeter als die private Konkurrenz...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema