0
Die Trinkwasserampel soll dauerhaft auf Grün stehen, hofft der WBV. - © Felix Eisele
Die Trinkwasserampel soll dauerhaft auf Grün stehen, hofft der WBV. | © Felix Eisele

Löhne/Bad Oeynhausen Die Trinkwasserampel leuchtet wieder

Der Wasserbeschaffungsverband Am Wiehen geht davon aus, dass sie in diesem Jahr nicht auf Rot gestellt werden muss. Ein wichtiger Faktor dafür ist der neue Hochbehälter in Bad Oeynhausen-Bergkirchen.

12.05.2021 | Stand 11.05.2021, 15:27 Uhr

Löhne/Bad Oeynhausen. Der Wasserbeschaffungsverband Am Wiehen (WBV) nimmt die bekannte Trinkwasserampel wieder in Betrieb. Mit diesem Instrument konnten sich die Bürger in den Verbandskommunen Löhne, Bad Oeynhausen, Hille und Hüllhorst bereits in den Vorjahren täglich online über die aktuelle Trinkwassersituation in ihrer Region informieren. Die Trinkwasserampel ist auf den Internetseiten der jeweiligen Trinkwasserversorger zu finden. Der WBV sei zuversichtlich, sie auch in diesem Jahr nicht auf Rot stellen zu müssen, heißt es in einer Mitteilung des Verbands.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG