Die Tür zur Wohnung, in der die Schüsse fielen, versiegelte die Polizei nach der Tat. - © Jörg Stuke
Die Tür zur Wohnung, in der die Schüsse fielen, versiegelte die Polizei nach der Tat. | © Jörg Stuke

NW Plus Logo Löhne Löhner Bluttat landet vorm Landgericht

Viereinhalb Monate nach der Tötung einer Frau in Löhne muss sich ihr 48-jähriger Schwager wegen des Verdachts des Mordes verantworten. Als Motiv geht die Staatsanwaltschaft von einem "Herrschaftsanspruch" über die Familie aus.

Felix Eisele

Löhne. Viereinhalb Monate nach der Tötung einer 32-jährigen Löhnerin wird jetzt dem mutmaßlichen Täter der Prozess gemacht. Wie das Landgericht Bielefeld mitteilt, muss sich der Schwager der Ermordeten ab Mitte Mai wegen des Verdachts des Mordes verantworten. Angesetzt sind zunächst fünf Verhandlungstage. Und das aus gutem Grund, wie die Liste der Anklagepunkte zeigt. Mit einer klaren Tötungsabsicht soll der angeklagte Afrim S. im Dezember vergangenen Jahres die Wohnung seiner Ehefrau in Melbergen aufgesucht haben. Davon jedenfalls geht die Staatsanwaltschaft in ihrer Anklage aus...

Jetzt weiterlesen?

Probemonat

9,90 € 0 € / 1. Monat
Unsere Empfehlung

Jahresabo

118,80 € 99 € / Jahr

2-Jahresabo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Empfohlene Artikel

NW News

Jetzt installieren