NW News

Jetzt installieren

0
Mit einer gezogenen Schusswaffe ging der 36-Jährige auf seine Opfer los. An der Bleichstraße drückte er sogar ab. Doch sein Gegenüber mit einem Wischmopp war effektiver. - © Symbolfoto: pixabay / Creative Commons
Mit einer gezogenen Schusswaffe ging der 36-Jährige auf seine Opfer los. An der Bleichstraße drückte er sogar ab. Doch sein Gegenüber mit einem Wischmopp war effektiver. | © Symbolfoto: pixabay / Creative Commons

Bielefeld Wischmopp-Attacke überführt Räuber - war er für eine Serie verantwortlich?

Der Täter wurde trotz einer Pistole in der Hand in dem Bielefelder Imbiss verprügelt und dadurch auch überführt. Nach seiner Festnahme endete die lange Reihe von Überfällen.

Jens Reichenbach
21.02.2021 | Stand 22.02.2021, 11:42 Uhr

Bielefeld. Es war einer der spektakulärsten, aber vielleicht auch gefährlichsten Festnahmeversuche durch Privatpersonen. Eray und Turan Ari waren am 12. November spät abends noch im Grill Olympus an der Bleichstraße tätig, als plötzlich ein maskierter Mann in ihrem Imbiss kam und eine Pistole zückte. Die beiden Männer ließen sich keineswegs einschüchtern. Und so schlug der 27-jährige Eray mit seinem Wischmopp auf den Räuber ein, während sein Onkel Turan den Täter von hinten umklammert und ihm seine Maskierung vom Kopf riss.

Mehr zum Thema