Durch den Trafo am Freibad fließt der gesamte Strom fürs Freibad, Hallenbad und das Städtische Gymnasium Löhne. - © Ulf Hanke
Durch den Trafo am Freibad fließt der gesamte Strom fürs Freibad, Hallenbad und das Städtische Gymnasium Löhne. | © Ulf Hanke
NW Plus Logo Löhne

Das Gymnasium Löhne bekommt ein Solar-Kraftwerk aufs Dach

Eine Photovoltaikanlage soll künftig Strom für die Schule, das Hallen- und das Freibad liefern. Ein Trafohäuschen zwischen den Gebäuden spielt dabei jedoch eine Schlüsselrolle.

Ulf Hanke

Löhne. Das Gymnasium soll ab dem Sommer Sonnenstrom für den eigenen Verbrauch sowie fürs Hallen- und Freibad liefern. Der Betriebsausschuss der Stadtwerke hat einstimmig den Bau einer Photovoltaikanlage auf großen Flächen des Schuldaches zugestimmt. Auf dem Gymnasium ist nach ersten Berechnungen Platz für Photozellen mit einer Leistung von bis zu 217 Kilowatt in der Spitze. Das wäre die größte Sonnenstromanlage im Besitz der Stadt Löhne. Laut Register der Bundesregierung sind derzeit 648 Solaranlagen in Löhne in Betrieb. Auch das Gymnasium hat seit 1997 ...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG