Silke Buhr (l.) mit Schauspielern aus dem Film "Werk ohne Autor" von Florian Henkel von Donnersmarck bei der Deutschlandpremiere. - © TWDC/Silke Reents/folioscope
Silke Buhr (l.) mit Schauspielern aus dem Film "Werk ohne Autor" von Florian Henkel von Donnersmarck bei der Deutschlandpremiere. | © TWDC/Silke Reents/folioscope
NW Plus Logo Löhne

Löhner Szenenbildnerin Silke Buhr im Interview: "Es ist toll, Texte in Bilder zu verwandeln"

Silke Buhr ist Löhne aufgewachsen und hat für ihre Arbeit schon etliche Preise abgeräumt. Am 28. Dezember läuft im Ersten der Film "Werk ohne Autor". Auch diesen Film stattete sie aus.

Susanne Barth

Silke Buhr, Sie erschaffen Welten, in denen sich die Schauspieler voll und ganz in ihren Rollen wiederfinden können. Mal wird an Originalschauplätzen gedreht, mal wird die Szenerie extra gebaut. Welche Welt würden Sie unbedingt mal erschaffen? Silke Buhr: Ich gehe da anders ran. Mich interessiert als erstes das Drehbuch. Bei "Werk ohne Autor" ist es an eine Malerpersönlichkeit angelehnt, an Gerhard Richter, und spannend ist an so einer Biografie, auf eine Reise zu gehen. Das nachzuspüren, mit Leben anzufüllen, das finde ich so toll an meinem Beruf...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema