Aus 7,80 Metern Höhe rutschen die Mitarbeiter der hauptamtlichen Feuer- und Rettungswache Löhne hinab in die Tiefe. Das kostet Überwindung. - © Feuerwehr Löhne
Aus 7,80 Metern Höhe rutschen die Mitarbeiter der hauptamtlichen Feuer- und Rettungswache Löhne hinab in die Tiefe. Das kostet Überwindung. | © Feuerwehr Löhne
NW Plus Logo Löhne

Die Feuerwache Löhne hat eine der längsten Rutschstangen Deutschlands

Die Mitarbeiter der hauptamtlichen Feuer- und Rettungswache nutzen die 7,80 Meter hohe Rutschstange, um schneller zu ihren Fahrzeugen zu gelangen.

Sonja Töbing

Löhne. Wenn sich diese Tür öffnet, heißt es Alarmstufe Rot für die Einsatzkräfte der hauptamtlichen Feuer- und Rettungswache Löhne. Denn dahinter verbirgt sich die Metallstange, an der die Feuerwehrmänner und -frauen aus 7,80 Metern Höhe hinab zu ihren Fahrzeugen rutschen. Wer den Schacht betritt, muss vorher einiges bedenken – und zu Beginn auch das leicht mulmige Gefühl beiseiteschieben, das sich beim Blick in die Tiefe unwillkürlich einstellt...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG