0
Mit Tau benetzte Spinnengewebe in den trockenen Samenständen des Giersch. - © Meiko Haselhorst
Mit Tau benetzte Spinnengewebe in den trockenen Samenständen des Giersch. | © Meiko Haselhorst
Löhne

Wege durch den Herbst: Mystischer Morgen an der Werre

Zwischen Mühlenbachmündung und Heinrich-Schneider-Brücke präsentiert sich der Fluss dieser Tage von einer sehr romantischen Seite.

Meiko Haselhorst
07.11.2020 | Stand 08.11.2020, 11:39 Uhr

Löhne. Alles ist nass. Meine Haare, meine Schuhe, das Gras, das Laub. Die braunen Samenstände des Giersch mit ihren Spinnewippen, und die knallroten Hagebutten an den Zweigen der Wildrosen. Sogar die Luft ist nass. Nebel ist aufgezogen im unteren Werretal. Nur ganz mühsam kämpft sich die Sonne an diesem frühen Morgen durch den Dunstschleier.

Mehr zum Thema